Fotografie

Mehr als einfach nur Knipsen…

Für mich ist Fotografie wesentlich mehr, als das Drücken des Auslösers. Ein Bild, was es dann am Ende auch in die Bearbeitung und schlussendlich ins Portfolio schafft, beginnt schon bei der Vorplanung der Shootingidee – genau genommen schon bei der Terminabsprache zwischen dem Model und mir.

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, wieso so früh? Eigentlich kommt es ja auf das Shooting selbst und die nachträgliche Bildauswahl an.

Natürlich spielen letztere Kriterien ebenso eine entscheidende Rolle, allerdings sollte man gerade bei TfP-Arbeiten Folgendes bedenken: In erster Linie ist sowohl Model, als auch Fotograf daran interessiert seine Freizeit gewinnbringend und möglichst bereichernd einzusetzen. Da ich kein Auftragsfotograf bin, sondern meine Leistung ebenso wie das Model unentgeltlich zur Verfügung stelle, spielen besonders Faktoren wie Kommunikation, der Spaß während der Aufnahmen und Zuverlässigkeit eine entscheidende Rolle.

In den Jahren, in denen ich dieses Hobby ausübe durfte ich schon einige Negativbeispiele, sehr oft von Anfängern, erleben. Was dabei gerade Anfängern, die gerne für ihren Freund oder das private Bilderalbum ein paar Aufnahmen machen und sich den teuren Fotografen sparen wollen, befremdlich erscheint, ist die Tatsache, dass ich kein Dienstleister bin. TfP im Bereich der Fotografie ist keine Dienstleistung, die den bezahlten Fotografen ersetzt.

Gerade bei der unentgeltlichen Variante der Hobbyfotografie sind Model und Fotograf darauf angewiesen, dass beide Seiten motiviert sind ihr Bestes zu geben und miteinander zu arbeiten. Eine entsprechende Kommunikation vor dem Shooting klärt im Idealfall das Ideenspektrum ab und schafft erstes Vertrauen zwischen Model und Fotograf. Hierbei ist es eigentlich obligatorisch, dass Terminabsprachen eingehalten werden und das Handy für die Zeit des Shootings (Notfälle und Wichtiges ausgenommen) in der Tasche bleibt.

Auch wenn ich grundlegend immer relativ Aufgeschlossen gegenüber absolut ungeübten Modellen war, werde ich künftig nicht mehr mit unerfahrenen Modellen zusammenarbeiten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Idee des Neu-Models, Bilder für den Freund oder das Familienalbum zu produzieren, einfach keine zufriedenstellende Ergebnisse für das eigene Portfolio liefert und auch die Zeit meist eher ohne wirklichen Nutzen vertan wird. An dieser Stelle noch einmal ganz klar der Hinweis, dass Bildproduktionen mit einem eindeutig privaten Zweck unter Umständen besser bei einem Bezahlfotografen angefertigt werden sollten.

Neben diesen Ausnahmen und Negativbeispielen kann ich ebenso auf sehr erfolgreiche und produktive Shootings zurückblicken und freue mich natürlich immer, wenn ein Shooting in extremem Maße produktiv war. Hierbei sind es oftmals nur ein paar wenige Bilder die tatsächlich verwertet werden. Allerdings sehe ich die Bildauswahl sehr kritisch und bevorzuge wenige, sehr gute Ergebnisse gegenüber einer breiten Auswahl mittelmäßiger Bildergebnisse.

Somit bleibt abschließend zu sagen, dass ich dieses Hobby wirklich mit äußerster Leidenschaft ausübe und mich immer über Anfragen von Modellen freue, die eben die selbe Leidenschaft mit diesem Hobby verbinden.

In diesem Sinne, schreib mir gerne eine Nachricht, wenn Du mit mir zusammen arbeiten möchtest und für Dich die Ergebnisse im Vordergrund stehen.

Afri

 

Live
Offline
error: Bitte beachte, dass sämtliche Inhalte dem Copyright unterliegen!